x 

Ihr Warenkorb ist noch leer.

Spendenradeln - gab es das schonmal? Gibt es das anderswo?

Das Karlsruher Spendenradeln ist der allererste Wurf!

Weil Karlsruhe die Heimatstadt von Fahrrad-Erfinder Karl Drais war und laut dem ADFC (Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club) zu den fahrradfreundlichsten Städten Deutschlands zählt, haben wir uns entschieden, das erste städtische Spendenradeln hier stattfinden zu lassen.

Die Förderung von Fahrradmobilität wird in der Stadtverwaltung groß geschrieben. „Karlsruhe freut sich sehr, sich auch weiterhin als fahrradfreundliche Stadt bezeichnen zu dürfen“, betonte Bürgermeister Michael Obert in der Stadtzeitung. „Eine große Aufgabe für die Zukunft sehen wir in der geplanten Anbindung an die Region mithilfe von Radschnellwegen, um noch mehr Pendler zum Umsteigen aufs Fahrrad zu motivieren und unsere Innenstadt vom Autoverkehr zu entlasten“, so Obert. Karlsruhe habe schon viel erreicht, „wir sehen jedoch auch, dass uns die Aufgaben in Zukunft nicht ausgehen werden“.

Mit dem KIT, mitten in der Technologieregion, mit ihren reichhaltigen Geschichte an Wissenschaftlern, Erfindern und Unternehmern ist Karlsruhe ideale Pionierstadt für eine Aktion, die Wirtschaftsförderung und Nachhaltigkeit verbindet!

In den nächsten Jahren sollen Spendenradelaktion in weitere Städten hinzukommen - den weiteren Fahrradstädten Baden-Württembergs! Dennoch bleibt das Organisationsteam des Karlsruher Spendenradelns, das Startup Meinfahrradspendet, Karlsruhe besonders verbunden - hier ist unsere Homebase!

Wie bei allem, ist jeder Anfang schwer, und es dauert seine Zeit, bis Abläufe optimal funktionieren. Wir freuen uns über Feedback, damit die Aktion nächstes Jahr noch besser wird und noch mehr Spenden generiert werden.

https://presse.karlsruhe.de/db/stadtzeitung/jahr2017/woche50/mobilitat_fahrradstadt_ausgezeichnet.html

http://home.meinestadt.de/deutschland/fahrradfreundliche-gemeinden